Altwriezen am alten Oderstrom gelegen ist mit über 600 Jahren
eines der ältesten Oderbruchdörfer mit zwei historischen
Rundlingen.
Auf dem am Ortseingang liegenden Rundling befand sich einst eine
herrliche Fachwerkkirche mit Glockenturm, der schon von weitem
sichtbar und als Wahrzeichen des alten Oderbruchdorfes galt.

Im Jahr 1606 wurde den Altwriezenern erlaubt sich mit eigenen
Mitteln eine Kirche zu bauen. Die Kirche wurde 1630 vollendet und
im Jahr 1692 erhielt die Kirche einen Turm.
Im Jahr 1842 erhielt die Kirche durch  Umbauten das Aussehen,
welche sie bis 1973 besaß.
Diese besondere Oderbruchkirche hat den letzten Krieg zwar
unversehrt überstanden, dennoch blieb es nicht aus, mehrere
Reparaturen und Sanierungen durchzuführen. Allerdings konnten die
Mittel für den Erhalt der Kirche nicht aufgebracht werden und so
begann eine fortschreitende Baufälligkeit.
Im Jahr 1972 tobte ein heftiger Sturm, der der Kirche  und dem
Turm größeren Schaden zu fügte, so dass der Abriss der
Fachwerkkirche unumgänglich wurde.

Die Fachwerkkirche in Altwriezen war eine der letzten ihrer Art
und besaß daher besonderen Denkmalswert.
Sie verfügte über eine alte Wagner Orgel, die sich auch mehreren
Reparaturen unterziehen musste.

Gesichert wurden lediglich die drei Glocken aus den Jahren 1814
und 1922.
Im Sommer 2015 fanden sich interessierte Bürger zusammen und
bildeten eine Interessengemeinshaft „Kirchturm“. Im November 2015
wurde der Förderverein „Kirche Altwriezen Beauregard“ e.V.
beschlossen und gegründet.

Der Zweck des Vereins ist die Förderung und Unterstützung von
Maßnahmen zur Erbauung einer Kirche, beginnend mit deren Turm.

Mit dem Turm als kirchliches Wahrzeichen möchten wir die Kirche
wieder ins Dorf holen. Denn eine Kirche gehört ins Dorf und
bedeutet gleichzeitig Leben und Kultur. Dies soll auch für die
nachkommenden Generationen sichtbar werden.

„Kirchen öffnen, statt sie zu schließen“
Wir beginnen mit dem Turm, da wir die alten drei Glocken von 1814
1922 vor Witterungseinflüssen und Diebstahl schützen wollen. Die
historischen Glocken können dann in dem entstehenden Turm.
In den jetzigen Glockenschauer und der Kirchbaracke müsste in
absehbarer Zeit für die Sanierung und den Erhalt investiert
werden.
Im unteren Bereich des Turmes soll ein Ausstellungsraum für die
Historie der Kirche entstehen.
Auch die noch vorhandenen Gedenktafeln für die gefallenen
Gemeindemitglieder würden wieder einen würdigen Platz bekommen.
Einmal in der Woche macht der CVJM mit seinem mobilen Jugendcenter
am Kirchplatz Station, was für die Kinder in unserem Ort immer ein
Erlebnis ist. So kann Kirche die Geschichte und Kultur mit dem
Wahrzeichen Kirche auch in unserem schönen Rundlingsdorf
stattfinden  und gelebt werden.
Im Juli 2016 wurde eine Tafel mit den historischen Daten und Fotos
der alten Kirche aufgestellt.

 

Kontakt zum Förderverein: 

 

 Förderverein „Kirche Altwriezen – Beauregard“ e.V.
 Altwriezen 42
 16269 Wriezen
 Vereinsregister 6324
 Tel.: 01735249747
 E-Mail: kirche.altwriezen@gmail.com
Spendenkonto: 
Volks- und Raiffeisenbank Fürstenwalde Seelow
 Wriezen eG
 IBAN DE89 1709 2404 0004 3402 64