Veröffentlicht von Christian Moritz am Mi., 21. Nov. 2018 00:56 Uhr

"Wohl den Menschen, die dich für ihre Stärke halten und von Herzen dir nachwandeln!"         (Psalm 84,6)

 

Auch in diesem Jahr organisierte Pfarrer Moritz für uns  einen Gemeindeausflug. Dazu wurden die katholischen Geschwister aus Bad-Freienwalde und Eberswalde mit eingeladen, worüber sie sehr dankbar waren. Unsere Pilgerreise führte uns nach Swiebodzin (Schwiebus), einer polnischen Kreisstadt mit etwa 20.000 Einwohnern, etwa 70 km von Frankfurt/Oder entfernt. Das dortige Ziel war die Höchste Christusstatue der Welt, welche sich mit einer Gesamthöhe von 52,50 m und einem Gewicht von 440 t weithin sichtbar erhebt. Es ist schon faszinierend, am Fuße eines solch prächtigen Bauwerkes zu stehen, fertiggestellt im November 2010. Allein die Sockelhöhe beträgt 16,0 m und die Krone misst 3,0 m.  Wir versammelten uns zu einer Andacht und sangen von den mitgebrachten Liedzetteln alle Strophen "Lobet den Herren...". Nachdem wir uns dann in einem Gasthof mit einem gutbürgerlichen Mittagessen stärkten, wurden uns durch einen Stadtführer historische und moderne Stätten dieses Ortes nähergebracht. Unser netter Reiseführer übersetzte alles perfekt und stand uns für jegliche Fragen zur Verfügung. Bemerkenswert war das historische Rathaus auf dem Marktplatz, welches 1550 im Renaissancestil erbaut und mit spätgotischen Elementen versehen wurde. Mit vielen Eindrücken und reichlich geschossenen Foto`s ging es dann zu unserem Bustreffpunkt und die Fahrt führte uns weiter zum "Kloster Paradies" im Dorf Goscikowo, 10 km nordöstlich von Schwiebus. Nach einer ausgiebigen Führung gewährte man uns, im Klostergarten von den reichlich fruchttragenden Apfelbäumen einen Apfel zu pflücken. Wir fuhren weiter und durften als letzte Station in sehr angenehmer Atmosphäre an einer gut vorbereiteten Kaffeetafel platznehmen. Zufrieden und behütet erreichten wir am Abend unsere Heimatorte.

                                                   D. Reichmuth

 

Kategorien News